• Physiotherapie / Krankengymnastik
    Kurs Inhalt

    Physiotherapie analysiert und interpretiert sensomotorische Funktions- und Entwicklungsstörungen, um sie mit physiotherapeutischen Techniken zu beeinflussen. Primärer Ansatzpunkt ist das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten, wobei das Ziel Schmerzfreiheit und ökonomisches Bewegungsverhalten, oder das Schaffen von Kompensationsmöglichkeiten bei irreversiblen Funktionsstörungen ist.

    Physiotherapie beeinflußt auch Funktionsstörungen innerer Organe, verbessert die Eigen- und Fremdwahrnehmung, sowie die Sozialkompetenz und kann auf die psychische Leistungsfähigkeit einwirken.

    Ziele sind darüber hinaus, Eigenständigkeit und Selbständigkeit des Patienten zu fördern und die Selbstheilungskräfte des Organismus zu aktivieren.

  • Bobath / Kinder und Erwachsene
    Kurs Inhalt

    Die Bobath-Therapie findet ihre Anwendung bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems, wie z.B. bei Entwicklungsverzögerungen, Cerebralparesen, sensomotorischen Auffälligkeiten, kognitiven Beeinträchtigungen, Multipler Sklerose, Morbus Parkinson, nach Schlaganfällen oder anderen neurologischen Erkrankungen.

    In der Therapie steht die Bewegungsentwicklung und die Qualität der Bewegung im Vordergrund.

    • Zur Therapie gehören u.a. die Hemmung von pathologischen (krankhaften) Bewegungsmustern
    • die Regulation des Muskeltonus
    • die Anbahnung physiologischer Bewegungsmuster
    • die Verbesserung der Sensorik
    • Facilitation (Anbahnung) zur Haltungs- und Bewegungskontrolle, zum Positionswechsel, der Fortbewegung und zum Transfer
    • Ermöglichen und Erlernen von Variationen der Haltung und Bewegung, insbesondere auch in Alltagssituationen
    • Anleitung der Eltern/Bezugspersonen, Handling
    • Hilfsmittelversorgung und Anleitung im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Manuelle Therapie / Jedes Alter
    Kurs Inhalt

    In der Manuellen Therapie werden alle an einer Erkrankung beteiligten Nerven, Muskeln und Gelenke beurteilt. Es wird ein Sichtbefund zur Beurteilung von Statik und Haltung erstellt. Darauf folgen Palpationsbefunde (Tastbefunde), bei dem das betroffene Gewebe palpiert wird, um gestörte Gewebsstrukturen zu erkennen.

    Zusätzlich wird die Gelenkmechanik und Muskelfunktion getestet. Danach erfolgt eine Beurteilung der Gelenk- und Muskelkoordination, sowie -bewegung. In der Behandlung lindert die Manuelle Therapie Schmerzen. Das physiologische Zusammenspiel zwischen Muskel und neuralen Strukturen wird wieder hergestellt und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert.

    Behandlungsinhalte:

    • Funktionsmassagen und Querdehnungen der Muskeln zum Entspannen
    • Nervenmobilisation zum Lösen neuraler Strukturen (z.B. bei radikulären und pseudoradikulären Ausstrahlungen)
    • Mobilisation von bewegungseingeschränkten Gelenken, sowie auch der Eigenmobilisation für den Patienten
    • Stabilisation von instabilen Gelenken.
  • Gerätegestützte KGG
    Kurs Inhalt

    Es wird ein individuelles auf Ihre Diagnose abgestimmtes Trainingsprogramm für Sie erstellt. Mit Hilfe modernster medizinischer Trainingstherapiegeräte können Muskelbeschwerden ausgeglichen und Fehlhaltungen korrigiert werden.

    Nach Verletzungen, Operationen, neurologischen und cardiopulmonalen Erkrankungen (auch nach Operationen), Stoffwechselerkrankungen oder Störungen am Bewegungsapparat kann ein optimales Reha-, Trainingsprogramm durchgeführt werden.

    Die Gerätegestützte Krankengymnastik (KGG) findet mit bis zu drei trainierenden Patienten bei einer Therapeutin statt. So kann eine individuelle Betreuung gewährleistet, und flexibel auf Ihre Problematiken eingegangen werden.

  • Cranio-Sacrale Therapie
    Kurs Inhalt

    Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine sanfte, nicht invasive Therapie. Grundlegend ist der Cranio-Sacral-Rhythmus, der auf den ganzen Körper wirkt. Da die Cranio-Sacrale Therapie sehr sanft ist, kann sie bei allen Altersstufen angewandt werden.

    Durch leichte Berührung an Körper, Kreuzbein und Schädel "sammelt" der Therapeut Informationen über den körperlichen Zustand des Patienten. Mit indirekter Technik kann man auf fasziale Bewegungseinschränkungen an Körper und Schädel einwirken, den Energiefluss verbessern, die Vitalität erhöhen und somit die Selbstheilungskräfte aktivieren.

    In der Cranio-Sacrale Therapie wird davon ausgegangen, dass der rhythmische Fluss des Gehirnwassers im Gehirn bis hinunter ins Rückenmark für das Wohlbefinden des Menschen von großer Bedeutung ist. Dabei werden durch den Rhythmus die empfindlichen Nervenstrukturen versorgt und geschützt.

    Harmonisch bewegt werden auch die einzelnen Knochen vom Schädel bis zum Kreuzbein. Entsteht eine Störung des Gehirnwasserflusses, kann eine Vielzahl von Beschwerden auftreten.

  • Lymphdrainage
    Kurs Inhalt

    Manuelle Lymphdrainage ist eine Mechanotherapie, die mit den Händen sanft, langsam, rhythmisch und kreisförmig ausgeführt wird. Je nach Beschwerdebild werden Arme, Beine, der Kopf, der Bauch und/oder Wirbelsäulenabschnitte behandelt.

    Die Manuelle Lymphdrainage wird eingesetzt, um den Abfluss von Flüssigkeit über das Lymph- und Gefäßsystem, sowie die Gewebsspalten zu verbessern. Sie bewirkt, dass Ödeme und Schwellungen abgebaut, sowie Schmerzen reduziert werden.

    Die Manuelle Lymphdrainage findet ihre Anwendung z.B. bei folgenden Krankheitsbildern:

    • nach chirurgischen Eingriffen
    • bei rheumatischen Erkrankungen
    • Krebserkrankungen
    • Hämatome
    • alle Erkrankungen, bei denen es zu einem Lymph- und Venenstau mit Schwellungen kommt

    Inhalte der Lymphdrainage/Komplexe physikalische Entstauungstherapie

    • Manuelle Lymphdrainage
    • Kompressionstherapie (Bandagierung/Wicklung bzw. Maßkompressionsstrumpf) und Hautpflege
    • Bewegungs- und Atemtherapie (Hausprogramm)

Wir sind Gesundheitspartner von

  • Triathlon Team Buxtehude
  • Buxtehuder Sportverein - Handball Bundesliga Frauen
  • AOK
  • Zertifikat Prävention